Eine Linie durch die Zeit...

Was ist passiert? Urknall, Aussterben der Dinosaurier, Leute, die über das Wasser gehen... All das und vorallem unseren musikalischen Werdegang (wen interessieren schon die Saurier) gibt es hier, einschließlich entsprechender Fotos, Mitschnitte, Videos usw.

Funzel 2015

5 Jahre Man & Machine in der Funzel, zusammen mit den Mädels und Jungs von Trümmertanz.

Uns hat es viel Spaß gemacht, Danke an alle und immer schön laut sein.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterMehr...

27.09.2014

Wir in Peine, in der Garage, zusammen mit Mofa Police.

23.08.2014

Frozen Summer Festival im Unikum. Und wir haben um 14:00 gespielt, quasi Kaffeeklatsch mit Rock'n'Roll.

17.05.2014

Unikum goes loud

PA-Einweihungsparty im Unikum, zusammen mit Still Ten Days, Spring Up Fall Down und As I Am.

Der Abend war lang und  irgend ein Dulli hat die Kabel vergessen, aber es hat, trotz aller größeren und kleineren Probleme, viel Spaß gemacht.

Bilder dazu gibt es auf Facebook: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.facebook.com/media/set/?set=a.1487987251419422.1073741841.1442002349351246&type=3

Ein Dankeschön an dieser Stelle an Gerrit Brodmann, der die Bilder gemacht hat.

 

01.05.2014

Bierhaus

Das erste Mal... in 2014.

Ein kleines Open Air in Harry's Bierhaus, zusammen mit einigen anderen Band und Liedemachern.

 

16.11.2013

Die Funzel rockt. Genau so wie Shotgun Valium aus Erfurt und wir!

Das erste Mal... im Nexus gespielt. 

Holger hat seinen Geburtstag dort gefeiert, zusammen mit Stakeout, Robinson Krause und uns als musikalische Untermaler.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterMehr...

 

Unser erstes Gastspiel außerhalb Niedersachsens, ein Benefiz-Konzert zugunsten Flutopfern des diesjährigen Hochwassers in Stregda/Eisenach.

Trotz allen Widrigkeiten (Auto kaputt, Hitzewelle, lange Anfahrt) hat uns das Konzert viel Spaß gemacht. Wir kommen wieder! 

Öffnet internen Link im aktuellen FensterMehr...

01.03.2013

Emergenza. Im Vorausscheid in Hannover im Musikzentrum haben wir, erwartungsgemäß, den letzten Platz gemacht.

Die Welt ist halt noch nicht wirklich reif für unsere Musik.

Erstaunlicherweise bekam der zweitschlechteste Platz fast genau so viele Stimmen wie wir?! Immerhin war es bei uns Vorsatz, dass wir ohne einen einzigen Fan dort angetanzt sind (sonst wäre es ja den anderen gegenüber unfair)! 

25.01.2013

Eiko goes Loud im Hansa Kulturpalast, zusammen mit der Jerg, C Sammy Street und Fossajar.

Von dem Auftritt haben wir zwar keine Bilder, dafür wurde das komplette Konzert auf Video mitgeschnitten. 

05.09.2012

Hannover im Rocker. Stagelive, zusammen mit Rape Machine

27.04.2012

Und ein weiteres Mal im Schräg, diesmal mit Time To Bleed und Encephalopathy.

04.02.2012

Dosenkonzert im KJZ Heidberg, zusammen mit Startklar, Audiohead und Commercial Suicide.

02.02.2012

Casting in der Brunsviga. Die Braunschweiger Baugenossenschaft (BBG) suchte ein paar Bands für ihre 125-Jahr-Feier.

Wir wurden zwar leider nicht genommen, trotzdem war das mal eine witzige Erfahrung.

27.01.2012

Regio Rock im Hansa Kulturpalast (damals, glaube ich, hieß der Laden noch Schweinebärmannbar ).

Auf jeden Fall war es ein gelungener Abend mit 7 Days Done, Neoton und natürlich mit uns.

28.10.2011

Aller guten Dinge sind drei: das Dritte Mal im Schräg, dieses mal mit Cross Roads.

23.09.2011

Doppelt Schräg: 2x Flosch, einmal bei Man & Machine, einmal als Basser bei Means to Collapse.

 

29.07.2011

Ein schräger Abend... nein, ein Abend im Schräg, zusammen mit Dead End Future und uns.

Und mit vielen Bildern und Musik. 

Das erste Mal, der erste Auftritt von uns, , zusammen mit Dead End Future und Count your Lies.

Zitat des Abends und mittlerweile ein Running Gag: "Wie heißt der eine Song von euch, Blow Job?"

Öffnet internen Link im aktuellen FensterMehr...

01.04.2010

Gründungstag. Offiziell.

Keine Ahnung, wann genau wir tatsächlich von "ab und ab jammen" zu "wir sind jetzt eine Band und proben regelmäßig" gewechselt haben, spielt aber auch keine Rolle, das Datum ist eher für unsere Biografien und die obligatorischen "Wie lange gibt es die Band schon"-Fragen gedacht.